Das Tierreich in Kenia

Kenia ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel und zieht jährlich Tausende von Touristen an. Aber das liegt nicht nur an den verschiedenen Attraktionen, sondern an dem Land an sich. Es gibt sehr viel zu sehen, sodass die Urlaubszeit gar nicht ausreicht, um wirklich ganz Kenia gesehen zu haben. Sehr beliebt bei den Touristen ist das Tierreich, welches sehr artenreich ist.

Tierisches entdecken

Die vielen verschiedenen Tierarten Kenias holen die Touristen ins Land. Manche kommen nur, weil sie in ihrem Leben einmal viele exotische Tierarten hautnah erleben möchten. Die Landschaft Kenias ist so unterschiedlich, sodass die vielen Tiere auch alle einen passenden Lebensraum gefunden haben. In den verschiedenen Regionen Kenias leben sie und lassen sich bei einer Safari-Tour ausgezeichnet beobachten. Laut einer Statistik beherbergt dieses Land mehr als 500 unterschiedliche Säugetierarten, knapp 300 Reptilienarten und über 1100 Vogelarten. Wenn es um die Artenvielfalt in Kenia geht, müssen unbedingt die sogenannten “Big Five“ erwähnt werden – typisch afrikanisch. Hierbei handelt es sich um die fünf größten Säugetiere, welche in Kenia zu finden sind. Dazu gehört der Elefant, der Löwe, der Büffel, das Nashorn und der Leopard. Noch heute sind diese Tiere bei Jägern als Trophäen sehr beliebt. Aus diesem Grund werden die Arten immer stärker geschützt, damit sie dadurch nicht zum Aussterben verurteilt sind.

Das Tierreich in Kenia ist wirklich sehenswert. In keinem anderen Land der Erde entdeckt man eine so große Artenvielfalt. Oftmals sind die Tiere auch sehr zufrieden und dementsprechend zutraulich. Es ist ein Erlebnis die Lebewesen in ihrer natürlichen Lebensraum zu beobachten, denn man bekommt so etwas nicht oft zu sehen.