Ostafrikareisen sind ein besonderes Erlebnis

serengetiDas Angebot der Billigflieger macht das Reisen auch in ferne Länder für jedermann erschwinglich, und ist entscheidend für die zunehmenden Urlauberzahlen bei Fernreisen. Afrika zählte bis vor einigen Jahren noch zum exotischen Kontinent mit den Ländern zwischen Atlantik, Indischem Ozean und Mittelmeer. Mit einer Fläche von > 30 Millionen km2 ist Afrika nach Asien und Amerika der drittgrößte Kontinent der Erde. Das Festland Afrikas kann in unterschiedliche geografische Regionen eingeteilt werden. Die Länder Nordafrikas Ägypten, Marokko und Tunesien sind nahe an Europa und touristisch erschlossen. Auch Südafrika ist als Reiseland nicht unbekannt. Die Länder West– und Ostafrikas sind mit ihren formenreichsten und am höchsten gelegenen Regionen weniger bekannt. Reisen in ostafrikanische Länder haben in den letzten Jahren allerdings zugenommen, da sich die Interessenten für diesen Teil des Kontinents beispielsweise auf der Seite afrikanworld.de eingehend über die Möglichkeiten an traditionellen und außergewöhnlichen Rundreisen und Safaris teilzunehmen, informieren können.

Afrikareisen sind mehr als Großwildjagd

Zu den ostafrikanischen Ländern zählen unter anderem die Länder Kenia, Tansania, Uganda, Burundi und Ruanda. Manchmal werden Teile Mosambiks, Malawis und des Sudans zu Ostafrika gezählt. Der Tourismus hat in Ostafrika eine sehr lange Tradition. Die ersten Touristen kamen schon Anfang des 20. Jahrhunderts. Gut situierte Urlauber aus Europa und Amerika besuchten das Land wegen der Großwildjagd. Heutzutage ist Kenia eines der beliebtesten Reiseländer Ostafrikas. Die Präsidialrepublik mit der Hauptstadt Nairobi, die auch im Commonwealth vertreten ist, wird trotz gelegentlicher Reisewarnungen wegen seiner bunten Mischung aus Menschen der fünf Völker Kikuyu, Luhya, Luo, Kalenjin sowie Kamba, die dem Land die besondere Note verleihen, gerne von Touristen besucht. Wer eine Ost-Afrikareise plant, der sollte unbedingt bei der Planung vor Ort eine erfahrene, professionelle deutschsprachige Reiseleitung in Anspruch nehmen, damit der reibungslose Ablauf der geplanten Reise gewährleistet ist.

Ist es dort gefährlich?

In Afrika findet man fast kein Land, das bei Reisehinweisen nicht schlecht dasteht. Auch hört man oft von Reisewarnungen für gewisse Gebiete. In ganz Afrika ist die Gefahr, Opfer von Kriminalität zu werden, recht hoch. Raub und Überfälle sind keine Seltenheit. Das sollte den Touristen aber nicht daran hindern, während seiner Afrikareise Kontakt zur lokalen Bevölkerung in den abgelegenen Dörfern auf der Reiseroute zu suchen. Viele Urlauber berichten rein positiv über ihre Erlebnisse in Afrika und sind beeindruckt und berührt von diesem einzigartigen Kontinent.

Bildquelle: © Depositphotos.com /Imagecom