Safari-Urlaub in Ostafrika

safariOstafrika stellt ein faszinierendes Reiseziel dar, in dem es etliche Abenteuer zu erleben und Sehenswürdigkeiten zu bestaunen gibt. Neben den von Palmen gesäumten schneeweißen Sandstränden einiger Inseln lockt den Besucher vor allem die atemberaubende Tierwelt in die Nationalparks des Landes. Ostafrika umfasst insgesamt 19 Staaten, wobei Kenia, Tansania Ruanda und Uganda die besten Safari-Regionen besitzen und es daher für diese Länder die besten Flugangebote gibt.


Kenia und Tansania als klassisches Reiseziel für eine Safari

Wer sich für einen Urlaub in Kenia oder Tansania entscheidet, taucht schon bald ein in die faszinierende Tierwelt dieser Länder, tritt in Kontakt mit den gastfreundlichen Einheimischen und genießt den luxuriösen Aufenthalt in den traumhaften Lodges und Hotels. Passende Flüge kann man unter anderem auf www.flugangebote.de finden. In Kenia und Tansania liegt der größte Wildpark der Welt, die Serengeti mit dem gleichnamigen Nationalpark und etlichen Sehenswürdigkeiten wie den Ngorongoro Krater und den Victoriasee. In der 30.000 Quadratkilometer großen Savanne, die in Europa vor allem durch das Engagement des Tierforschers Bernhard Grzimek bekannt wurde, liegen weitere Nationalparks wie Tsavo und Amboseli und das Naturschutzgebiet Masai Mara. Einen Katzensprung vom Festland entfernt befindet sich die Insel Sansibar mit ihren wilden Riffen, tropischen Stränden und duftenden Gärten, in welchen Muskat, Nelken, Pfeffer und weitere aromatische Gewürze angebaut werden.

Ruanda und Uganda – Berggorillas und Schimpansen

Aber auch die kleineren Nachbarländer von Kenia und Tansania, Ruanda und Uganda, haben ihren eigenen Charme und bieten sich ebenfalls für einen spannenden Urlaub an. Zu den klassischen Nationalparks, in welchen wilde Tiere wie Elefanten, Giraffen und Zebras beobachtet werden können, zählt hier der Queen Elisabeth in Uganda. Im Parc National des Volcans trifft man auf die dort heimischen seltenen Berggorillas, so wie es vor rund zwanzig Jahren bereits Dian Fossey tat, in diesem Gebiet die Primaten beobachtete und die Menschen auf diese bedrohte Tierart aufmerksam machte. Die schwarzen Riesen findet man darüber hinaus auch im Bwindi Impenetrable Forest, wo sie ebenfalls nahe an die Touristen herankommen, da sie den Anblick von Menschen längst gewöhnt sind. Und im Nyungwe oder Kibale Forest kann man auf Tuchfühlung mit Schimpansen gehen.

Safari in Ostafrika: Luxus und Abenteuer in einem

Neben den schneeweißen Sandstränden von Mauritius oder den Seychellen lädt in Ostafrika vor allem die atemberaubende Tierwelt in den Nationalparks zum Urlaub machen ein. Besonders hervorzuheben sind dabei die Länder Kenia, Tansania Ruanda und Uganda mit der Serengeti als größtes Wildreservat der Welt und zahlreichen anderen Nationalparks. Nach dem Ausflug in die Savanne kann man dann den luxuriösen Aufenthalt in der traumhaften Lodge oder im Luxushotel des Urlaubsorts genießen.

Bildquelle: © Depositphotos.com / STYLEPICS